Testbericht Marshall Monitor Kopfhörer

Marshall Monitor heißt der neue Kopfhörer der Kultmarke Marshall, wie wir euch bereits im Januar in unserem Blog berichtet hatten. Nach den sehr erfolgreichen Modellen Minor (In-Ear) und Major (On-Ear), ist seit April der lang ersehnte Over-Ear Kopfhörer von Marshall auf dem Markt. Was er alles kann und wo man ihn am besten einsetzt, erfahrt Ihr in unserem Testbericht.

Design:
Auf den ersten Blick wirkt der Monitor unauffällig und Retro. Erst beim genaueren Hinsehen fallen die kleinen Details auf, die ihn so stylisch machen: Der Bügel mit der typischen Ledertextur, der vergoldete Klinkenstecker oder die angeschraubten Metallplättchen mit „L“ und „R“ am Kopfbügel. Kurz gesagt, der Monitor ist ein echter Marshall und das zeigt sich konsequent im Design.

Verarbeitung:
Bereits beim Auspacken des Kopfhörers merkt man schnell, dass nicht nur beim Design, sondern auch bei der Verarbeitung auf kleinste Details geachtet wurde. Der Marshall Monitor ist sehr hochwertig und solide verarbeitet. Die Gelenke sind komplett aus Metall und somit sehr stabil. Auch die Ohrpolster und der Bügelbezug aus Kunstleder sind sehr strapazierfähig.

 

 

Unter den Ohrpolstern verbirgt sich das F.T.F.-System (Felt Treble Filter), das kurz gesagt aus zwei Filzstücken besteht. Diese liegen auf den Soundtreibern auf und verändern die Klangeigenschaften des Kopfhörers. Nimmt man die Filzstücke raus, ist der Sound klangvoll und heller. Mit den Filtzstücken ist der Sound dumpfer und druckvoller. Das abnehmen der Ohrpolster ist spielend leicht, da sie nicht umständlich mit Schrauben, sondern mit Magneten befestigt sind. Das Kabel ist ebenfalls sehr hochwertig und der Stecker extra verstärkt um Bruchstellen zu vermeiden.

Tragekomfort:
Für einen Over-Ear Kopfhörer fällt der Monitor sehr kompakt aus und wirkt eher klein. D.h. die Ohrmuscheln sind eher schmal als klobig und auch der Kopfbügel wirkt klein, lässt sich aber problemlos in 12 Stufen einstellen und sollte damit jeder Kopfgröße passen. Dank der weichen Ohr- und Kopfpolsterung lässt sich der Monitor sehr bequem über längere Zeit tragen. Das abnehmbare Kabel kann wahlweise in die Linke oder Rechte Hörmuschel gesteckt werden. In den freibleibenden Anschluss kann man einen weiteren Kopfhörer einstecken und somit seine Musik mit einem Freund teilen. Außerdem lässt sich der Marshall Monitor einfach zusammenklappen und ist dadurch unterwegs leicht zu verstauen.

Sound:
Beim ersten Aufsetzen waren wir doch sehr über den etwas dumpfen Sound verwundert. Schließlich hatten wir mit einer eher mitten- und höhenlastigen Abstimmung, wie beim Marshall Major gerechnet, die besonders bei gitarrenlastiger Musik seine Stärke zeigt. Stattdessen war der Sound dumpf und basslastig und genau hier kommt das F.T.F.-System zum Einsatz: Filzstücke raus und schon haben wir den erwartet Marshall Sound für Rock und Heavy Metal.  Die Abstimmung ist nun etwas klarer und wärmer, mit deutlich weniger Bass. Bevorzugt man jedoch Elektro oder HipHop empfehlen wir natürlich die Filzstücke drinnen zu lassen, womit der Sound „dreckiger“ und basslastiger wird und damit ein gewisses Clubfeeling aufkommt. Was einem besser gefällt, muß natürlich jeder für sich selbst herausfinden :-)

Fazit:
Der Marshall Monitor hat uns insgesamt sehr gut gefallen: Die Verarbeitung ist 1A und das Design ist einfach marshall-typisch cool. Beim Klang weiß er voll zu überzeugen und bittet mit seinen herausnehmbaren Filzstücken eine nette Funktion zum Verändern der Klangeigenschaften. Aufgrund seiner kompakten Maße und dem kurzem Kabel empfehlen wir ihn besonders für den mobilen Einsatz und nicht wie der Name vermuten lässt, als Monitoring- oder Hifi-Kopfhörer für zu Hause.

 

Hier gibt es noch mehr Infos: Marshall Monitor

Marshall Monitor Testbericht


Testbericht SMS Audio STREET On-Ear

Lange haben wir gewartet… doch nun ist er endlich da: der SMS Audio STREET by 50 On-Ear Kopfhörer! Mit freundlicher Unterstützung von SMS Audio haben wir unser Testexemplar schnell erhalten und natürlich getestet. Was dabei rausgekommen ist? Lest einfach selbst:


Design:
Das Design ist einfach gelungen! Die Mischung aus glänzenden und matten Teilen wirkt richtig hochwertig. Bei der schwarzen Version hat man das Gefühl der Kopfhörer besteht aus Formel1 Carbonteilen. Endlich mal wieder ein Kopfhörer mit einer frischen neuen Form die aus der langweiligen Masse  heraussticht. Man will ja auch nicht in der U-Bahn gegenüber von einem Schüler aus er 4. Klasse sitzen der denselben Kopfhörer auf hat. Die Beats Träger wissen was ich meine :-P


Verarbeitung:
Die Verarbeitung vom STREET On-Ear ist wirklich top. Alle Teile sind sauber und solide verarbeitet. Die Gelenke sind aus Metall und somit äußerst stabil und sehr robust. Das Kopfband ist in der Mitte mit Leder gepolstert und sehr weich und bequem. Der Bürgel ist ebenfalls sehr stabil und besonders biegsam, wie biegsam genau, könnt ihr in unserem Unboxing Video sehen, da wird der On-Ear mal so richtig hergenommen und verbogen. :-)


Tragekomfort:
Durch die verstellbaren Gelenke am Bügel lässt sich der STREET by 50 On-Ear Kopfhörer ganz einfach an jede Kopfform und Größe anpassen. Das gepolsterte Kopfband sitzt geschmeidig auf dem Kopf und die weichen Ohrpolster aus Leder, schmiegen sich perfekt an die Ohren an. Die Ohrmuscheln sind etwas beweglich, so dass sich die Ohrpolster noch besser ans Ohr anpassen und der Kopfhörer somit absolut komfortabel sitzt und kaum spürbar ist.


Sound:
Wie nicht anders zu erwarten hat der SMS Audio STREET by 50 On-Ear Kopfhörer ordentlich Bass. Allerdings weniger als erwartet und das ist positiv gemeint! Er ist also keine übertriebene Bassschleuder, sondern trifft die richtige Balance zwischen Kraft und Details. Insgesamt ist das Klangbild schön ausgewogen und deshalb kommt der Kopfhörer auch sehr gut mit anderen Musikrichtungen, als Hip Hop zurecht.


Fazit:
Der STREET by 50 On-Ear von Rapper 50Cent ist optisch ein absoluter Renner und vom Style kaum zu übertreffen.

Der Sound ist basslastig aber trotzdem noch ausgewogen und damit für fast jede Musikrichtung geeignet.

Unser Fazit also: Das Gesamtpaket stimmt! Kaufempfehlung!

 

Mehr Infos zu beiden Modellen nach dem Klick:


SMS Audio STREET by 50 On-Ear Black


SMS Audio STREET by 50 On-Ear White

 

 

SMS Audio STREET by 50 On-Ear Unboxing Video:

 


Testbericht Nixon STYLUS

Der kalifornische Uhren- und Kopfhörerhersteller Nixon hat seine Kopfhörerserie um ein neues Modell erweitert. Der Neue in der Nixon-Family heißt „The Stylus“. Frisch bei uns eingetroffen, war die schwarze Version, bereits nach einer Woche ausverkauft! Spätestens da haben wir uns gedacht: „Okaaaay, schauen wir uns doch mal den Stylus etwas genauer an…“ Gesagt – Getan!

 

 

 

Testbericht Nixon STYLUS:

 

 

Design:
Den Stylus gibt es in den Farbvarianten schwarz und weiß. Ende Januar 2013 kommt noch eine grüne „Surplus“ Version dazu. Wie bei Nixon üblich, ist das Design in Bezug auf Farben und Formen sehr minimalistisch. Eine gewisse Ähnlichkeit zu den Beats Solo lässt sich nicht abstreiten, jedoch gefällt uns der Nixon deutlich besser: Er wirkt nobler und nicht so protzig. Aber das liegt natürlich im Auge des Betrachters ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Verarbeitung:
Die Verarbeitung ist echt klasse. Das Kopfband ist extrem biegsam (siehe Video) und sehr komfortabel. Bei den typischen Bruchstellen eines Kopfhörers, wie z.B. den Gelenken oder dem Kabel/Stecker ist der Stylus besonders Verstärkt und sehr gut verarbeitet. Die Gelenke und die Größeneinstellung sind aus Metall und damit sehr stabil. Das Kabel ist abnehmbar und der Stecker hat eine L-Form um mehr Zugkraft auszuhalten. Das Kabel verfügt zudem über ein integriertes 3-Tasten-Mikrofon mit dem bequem Smartphones und mp3-Player bedient werden können.

 

Nixon Stylus Kopfhörer

 

 


Tragekomfort:
Hier glänzt der Stylus besonders gut. Für den mobilen Einsatz konzipiert ist er sehr leicht und sehr bequem. Das Kopfband ist gut gepolstert und eines der bequemsten seit langem. Die weichen Ohrpolster dichten gut ab ohne dabei unangenehm zu drücken. Der Anpressdruck ist also genau richtig. Bei sehr kleinen Köpfen könnte er jedoch etwas locker sitzen. Stundenlanges tragen sind mit dem Stylus kein Problem.

 

Nixon Stylus Kopfhörer

 

 


Sound:
Kommen wir zum letzten und wichtigsten Punkt: Die Klangqualität
Auch hier hat uns der Nixon Stylus auf Anhieb voll überzeugt. Der Bass ist stark, aber nicht überpräsent. Insgesamt ist der Sound des Stylus schön ausgewogen und kommt mit allen Musikrichtungen gut zurecht. Egal ob Hip Hop oder Metal, der Stylus macht seinen Job einwandfrei.

 


Fazit:
Beim Nixon Stylus stimmt das Gesamtpaket: Tolle Optik, klasse Sound und hervorragende Verarbeitung. Besonders wichtig: Im Gegensatz zu Konkurrenten wie dem Beats Solo, stimmt beim Stylus auch das Preis-Leistungsverhältnis. Deswegen sprechen wir dem Nixon Stylus eine klare Kaufempfehlung aus. Daumen hoch!

 

Nixon Stylus Kopfhörer bei KoalaX bestellen:

Nixon Stylus White

Nixon Stylus Black

Nixon Stylus Surplus

 

 

Nixon Stylus Unboxing Video:


 

KoalaX.de | Durchschnitt der Bewertungen: 4.9 basierend auf allen 329 Shop-Bewertungen

Testbericht Urbanears Zinken

 

Wie bei dem kleinen Bruder, dem Urbanears Plattan, wurde auch der Zinken nach einer Region seiner Heimat Schweden benannt. Das minimalistische skandinavische Design wurde beibehalten, jedoch wurde der Zinken mit coolen neuen Features versehen. Urbanears beschreibt ihn als eine perfekte Mischung aus DJ- und  Street-Kopfhörer. Rechtfertigen diese Features aber den Aufpreis von fast 80€ zum Plattan? Die Antwort findet Ihr in unserem Testbericht:

 

 

 

Design:


Wie bereits gesagt, ist das Design sehr schlicht gehalten und wahrscheinlich genau deswegen so stylisch. Selbst beim Logo, verzichtet Urbanears auf große Protzerei: Wo bei anderen Kopfhörern dick und fett der Schriftzug über dem ganzen Bügel steht, findet man bei Urbanears nur ein kleines 2cm Stoffetikett.

 

Urbanears versteht es, wie fast kein anderer Kopfhörerhersteller, aus klassischen Kopfhörerformen, moderne kleine Kunstwerke zu schaffen.

 

 

 

 

 

 

 

Verarbeitung:


Die Verarbeitung steht dem Design in nichts nach. Der Zinken besteht fast komplett aus Kunststoff, jedoch ist es nicht billig oder brüchig und fühlt sich auch nicht so an. Er ist leicht und trotzdem äußerst flexibel und belastbar.

Die Ohrmuschelgelenke sind aus solidem Metall und schwenk-/faltbar. Dadurch können die Ohrmuscheln DJ-typisch zur Seite gedreht und für den platzsparenden Transport zusammengeklappt werden. Auch das Kabel und die Stecker sind gut verarbeitet. Hierbei hat sich Urbanears richtig was einfallen lassen. Das Kabel ist eine Mischung aus DJ-Kabel und Mobile-Kabel; d.h. es ist abnehmbar, hat einen Spiralteil und ein Mikrofon mit Remote Control.

Damit allein wäre es aber noch nicht wirklich besonders. Das Highlight steckt in den Steckern. Das eine Ende des Kabels hat einen 3,5mm Klinkenstecker (für mp3-Player & Smartphones), am anderen Ende ist ein 6,3mm Klinkenstecker (für Mischpulte & Verstärker). Je nachdem welchen Stecker Ihr benötigt, könnt Ihr sie ganz einfach switchen. Die linke Ohrmuschel hat die passende Buchse für den 6,3mm Stecker und die rechte Ohrmuschel für den 3,5mm Stecker. Wie auch beim Plattan, ist der Zinken mit dem Zound Plug ausgestattet. Das heißt, ein Freund kann ganz einfach seinen Kopfhörer an Eurem Kopfhörer anschließen und ihr könnt gemeinsam Musik hören. Wie das genau funktioniert, seht Ihr im Video weiter unten.

Urbanears Zinken Dark Grey

Tragekomfort:


Vor allem für DJs ist der Tragekomfort bei langen Einsätzen besonders wichtig. Auch hier kann der Zinken voll überzeugen. Er sitzt fest ohne dabei zu drücken. Die Unterseite des Kopfbügels ist gut und weich gepolstert, so dass auch nach längerem Tragen kein Druck am Kopf bemerkbar ist. Die Ohrpolster sind ebenfalls weich und dichten gleichzeitig die Ohren sehr gut vor Umgebungslärm ab. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Polsterung schweiß- und geruchsabweisend ist, was besonders beim Sport oder an warmen Tagen von Vorteil ist. Urbanears hat den schwierigen Spagat zwischen festsitzen/abdichten und bequem, mit Bravour gemeistert.

Urbanears Zinken Forest

Sound:


Die Audio-Performance ist stark, mit klarem und druckvollem Sound. Besonders bei basslastigen Tracks macht er richtig Spaß. Der Bass ist kräftig, aber nicht zu präsent.  An mobilen Playern erreicht er eine ziemlich hohe Lautstärke, die aber selten benötigt wird, da seine Abschirmung wirklich gut ist. Das Klangbild ist warm und lebendig, ohne dabei zu verzerren. 

 

Fazit:


Wer einen Profi-DJ-Kopfhörer sucht, wird mit anderen Modellen glücklicher werden.

Wer aber einen flexiblen Kopfhörer sucht, zum Auflegen als auch für Unterwegs, ist mit dem Urbanears Zinken bestens versorgt. Der Aufpreis zum Plattan ist aufgrund der guten Verarbeitung und der Soundqualität absolut gerechtfertigt.

 


 

 

 

KoalaX.de | Durchschnitt der Bewertungen: 4.9 basierend auf allen 279 Shop-Bewertungen